Tierinfo - Tierarztpraxis Hanau

Aktuelles & News  

     
 

Empfindliche Welpen


Das Immunsystem wird gerade in den ersten Tagen stark beansprucht

Empfindliche Welpen | Tierarztpraxis-Hanau.de

Um­zugs­stress kann Hun­de­wel­pen ganz schön zu schaff­en mach­en und ihre An­fällig­keit für Krank­hei­ten er­höhen. Tat­säch­lich er­kran­ken Wel­pen in den ersten Wo­chen in ihrem neuen Zu­hause re­la­tiv häu­fig an Lungen­ent­zün­dung. Denn das Ab­wehr­system der Wel­pen ist durch den Um­ge­wöhnungs­stress und den Kon­takt mit fremden Krankheitserregern in der neuen Umgebung überfordert. Auch richtig kleine Kraftpakete und Wonneproppen können sich so leicht anstecken und erkranken.

Rechtzeitig durchgeführte Impfungen und regelmäßige Entwurmungen des Welpen helfen dabei, Erkrankungen vorzubeugen. Darüber hinaus unterstützt eine art- und altersgerechte Ernährung des Welpen den Aufbau eines leistungsfähigen Immunsystems. Welpen hingegen, die nicht ausgewogen ernährt werden, zu dünn sind oder zu kalorienreich gefüttert werden, können eine Abwehrschwäche entwickeln, die sie anfällig für Infektionen macht.

Falls ein Welpe trotz guter Vorsorge, Fütterung und Pflege dann doch einmal Krankheitssymptome wie Appetitlosigkeit, Durchfall, Erbrechen, Müdigkeit, Würgen, Husten oder Kurzatmigkeit zeigt, muss er umgehend tierärztlich untersucht werden. Denn bei Jungtieren kann aus einer harmlosen Erkältung rasch eine schwere Krankheit werden.

 

© copyright: Newsletter Tiergesundheit, Ausgabe 03/2012
S.M.I.L.E-Logo

Der Newsletter ist ein Service für Tierhalter des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte e.V. und kann online unter www.smile-tierliebe.de nachgelesen oder auch direkt dort abonniert werden

 

Hanau, im Juni 2014
Hinweis/Disclaimer    |    Nächste <<    News Übersicht   >> Vorherige

  • Tierarztpraxis-Hanau.de

  • Mitglied der Europäischen Tierzahnärzte­vereinigung
    (EVDS).

  • Gründungsmitglied der Deut­schen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde (DGT)

  • Auf dem Weg zu einer besseren Zahngesundheit
    Fachtierarzt-Zahnheilkunde.de
    Denn auch Tiere haben Zähne


Tierarztpraxis Dr. med. vet. Ines Ott
Fachtierärztin
Brüder-Grimm-Straße 3 | 63450 Hanau (Hessen)
Fon: 06181-22492 | Fax: 06181-257176 | Email: Dr.Ines.Ott@Tierarztpraxis-Hanau.de