Tierinfo - Tierarztpraxis Hanau

Aktuelles & News  

     
 

Trockenes Auge früh erkennen


Das `Trockene Auge` oder die Keratokonjunktivitis sicca (KCS) zählt zu den häufigsten Augenerkrankungen des Hundes.

Trockenes Auge früh erkennen | Tierarztpraxis-Hanau.de

Bei dieser Erkrankung wird zu wenig Tränenflüssigkeit gebildet oder sie ist von mangelhafter Qualität, so­dass der Tränenfilm, der das Auge ständig bedecken sollte, reißt. Das hat fatale Folgen für die Augenge­sundheit, denn der Tränen­film hat viele wichtige Auf­gaben:

Er schützt das Auge, indem er Schmutz und Fremdkörper ausspült. Er dient der Abwehr von Infektionserregern, "schmiert" das Auge und sorgt so dafür, dass sich die Lider reibungslos öffnen und schließen können. Und er versorgt die Hornhaut mit Sauerstoff, Flüssigkeit und wichtigen Nährstoffen.

Unbehandelt führt die KCS zu schweren Entzündungen der Binde- und Hornhaut. In deren Verlauf kann die Hornhaut durch­löchert werden, sodass sich die Infektion auch auf alle anderen Teile des Auges ausbreiten kann. Am Ende dieses Prozesses steht häufig die Erblindung oder sogar der Verlust des Auges.

Die Diagnose stellt der Tierarzt, indem er die tatsächliche Tränenproduktion misst und die Geschlossenheit des Tränen­films durch eine besondere Färbung kontrolliert. Da die KCS meist unheilbar ist, ist Ziel der Behandlung, das Auge zu reinigen, Entzündungen zu lindern, die Tränenproduktion an­zuregen und das Auge feucht zu halten.

 

© copyright: Newsletter Tiergesundheit, Ausgabe 02/2015
S.M.I.L.E-Logo

Der Newsletter ist ein Service für Tierhalter des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte e.V. und kann online unter www.smile-tierliebe.de nachgelesen oder auch direkt dort abonniert werden

 

Hanau, im April 2015
Hinweis/Disclaimer    |    Nächste <<    News Übersicht   >> Vorherige

  • Tierarztpraxis-Hanau.de

  • Mitglied der Europäischen Tierzahnärzte­vereinigung
    (EVDS).

  • Gründungsmitglied der Deut­schen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde (DGT)

  • Auf dem Weg zu einer besseren Zahngesundheit
    Fachtierarzt-Zahnheilkunde.de
    Denn auch Tiere haben Zähne


Tierarztpraxis Dr. med. vet. Ines Ott
Fachtierärztin
Brüder-Grimm-Straße 3 | 63450 Hanau (Hessen)
Fon: 06181-22492 | Fax: 06181-257176 | Email: Dr.Ines.Ott@Tierarztpraxis-Hanau.de