Tierinfo - Tierarztpraxis Hanau

Aktuelles & News  

     
 

Ein Defibrillator in der Tierarztpraxis


Der Defibrillator ist in diesem Fall einmal keine Gesundheitstechnik für Tiere sondern für den Tierbesitzer oder für andere bedürftige Menschen gedacht.

Ein Defibrillator in der Tierarztpraxis-Hanau.de

10.000 mal jährlich ereilt der plötzliche Herztod Menschen in Deutschland. Vielen könnte bei einer schnellen Hilfe geholfen werden. Schnell bedeutet innerhalb von 3 Minuten.

Auch in diesem Herbst gab es wieder bundesweit die Woche der Wiederbelebung unter dem Motto "Prüfen-Rufen-Drücken". Menschen lernten hierbei, dass es wichtig ist bei einem Herz-Kreislauf-Stillstand, durch das sogenannte "Drücken" den Blut-Kreislauf des Menschen wieder in den Gang zu setzen. Mit Drücken ist das rythmische Pressen auf den Brustkorb gemeint.

Fachtierärztin Dr. Ines Ott | Tierarztpraxis-Hanau.de

Als zweites ist der Einsatz eines Defibrillators bei einer bewusstlosen Person angezeigt. Wie geht man damit aber um? Kaum ein Laie hat eine Vorstellung davon, wann und wie welcher Stromstoß hier Leben retten kann. Aus diesem Grunde gibt es Defibrillatoren, die diese Entscheidung selbst treffen und den lebensrettenden Stromstoß selbstständig auslösen. Das Einzige, was ein Laie noch tun muss, ist das Aufkleben der Elektroden.

Ein solcher Defibrillator wurde mit Unterstützung der Johanniter-Unfallhilfe e.V.., Regionalverband Hanau und Main-Kinzig, und im Beisein des Oberbürgermeisters Claus Kaminsky am 03.11.2014 im Rahmen einer Feierstunde in der Tierarztpraxis Hanau der Öffentlichkeit zur Nutzung übergeben. Dieses Gerät steht während der Sprechstunden in der öffentlich zugänglichen Praxis-Lobby jedermann zur Verfügung. Schilder auf den angrenzenden Parkplätzen weisen den Weg zum Lebensretter

Wie sähe ein optimaler Rettungsvorgang in diesem Fall aus, wenn z.B. eine Person auf dem Parkplatz-an-der-Tierarztpraxis bewusstlos zusammenbricht ?

  • Passanten sehen eine Person zusammenbrechen.
  • Liegt die Person auf dem Boden, versucht man sie anzusprechen.
  • Antwortet die Person nicht oder sind keine Lebenszeichen feststellbar: Notruf 112 anrufen und eine leblose Person und Standort melden.
  • Sollten zwei Passanten anwesend sein, so sollte einer mit dem "Drücken" beginnen und der zweite Passant in die Praxis eilen, den Defibrillator entnehmen und zur hilflosen Person bringen.
  • Defibrillator mit der Drucktaste öffnen. Eine Stimme wird ertönen und klare Anweisungen erteilen, wie die Elektroden anzubringen sind.
  • Das Gerät prüft nun die Herzaktivität und löst bei Bedarf den Stromstoß aus. Dabei werden die Anweisungen - wie zum Beispiel das Loslassen der Person - laut und deutlich erteilt.
  • Rettungsdienst trifft ein und übernimmt die weitere Versorgung der Person.

 

Stirbt ein Tier, so ist der Mensch traurig - stirbt ein Mensch, so trauert auch das Tier. Machen wir uns auf, beide Fälle nach Möglichkeit zu verhindern !

 


Ein besonderer Dank gilt den Johannitern, vertreten durch den Regionalvorstand Dr. Karsten Falk und dem Rettungs­assistenten Sven Holzschuh, welche die Tierarztpraxis-Hanau bei der Einrichtung und Aufstellung des Defibrillators intensiv berieten und betreuten.

 

Hanau, im November 2014
Hinweis/Disclaimer    |    Nächste <<    News Übersicht   >> Vorherige

  • Tierarztpraxis-Hanau.de

  • Mitglied der Europäischen Tierzahnärzte­vereinigung
    (EVDS).

  • Gründungsmitglied der Deut­schen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde (DGT)

  • Auf dem Weg zu einer besseren Zahngesundheit
    Fachtierarzt-Zahnheilkunde.de
    Denn auch Tiere haben Zähne


Tierarztpraxis Dr. med. vet. Ines Ott
Fachtierärztin
Brüder-Grimm-Straße 3 | 63450 Hanau (Hessen)
Fon: 06181-22492 | Fax: 06181-257176 | Email: Dr.Ines.Ott@Tierarztpraxis-Hanau.de