Tierinfo - Tierarztpraxis Hanau

Aktuelles & News  

     
 

Achtung Zeckenzeit !


So klein, aber auch so gefährlich - Zecken auf Hund und Katze darf man nicht unterschätzen ...

Zeckenzeit | Tierarztpraxis-Hanau.de

Von März bis En­de Ok­to­ber, je nach Wet­ter­la­ge auch über die­se Zeit­span­ne hi­naus, ha­ben die klei­nen Blut­sau­ger ge­wöhn­lich Hoch­sai­son. Ne­ben uns Men­schen sind vor allem Hun­de, wenn sie über Wie­sen tollen und durchs Un­ter­holz strei­fen ge­fähr­det, sich durch die Spin­nen­tiere mit ge­fähr­lich­en Krank­heits­erregern zu in­fi­zier­en.

Bei jeder Blutmahlzeit gelangt der Speichel dieser Parasiten in die Stichwunde. Der Zeckenstich selbst verursacht bei Mensch und Tier meist heftigen Juckreiz und/oder Schwellungen. Sind jedoch Krankheitserreger im Zeckenspeichel enthalten, können mit einem Stich zum Teil lebensgefährliche Krankheiten wie Anaplasmose, Babesiose, Borreliose, Ehrlichiose oder in sehr seltenen Fällen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) auf Hunde übertragen werden. Unbehandelt verlaufen diese Krankheiten oft akut oder sogar tödlich.

Jede Zecke, die Sie bei Ihrem Hund entdecken, sollten Sie deshalb schnellst-möglich - ohne Verwendung von Hilfsflüssigkeiten - vollständig entfernen. Bewährt hat sich die Verwendung von Haken oder Zangen, die die Zecke mit Kopf herausziehen. Nymphen allerdings werden wegen ihrer Winzigkeit oft übersehen. Ihre Tierarztpraxis hält deshalb Medikamente bereit, die Zecken vertreiben und auch abtöten. Ihr Vierbeiner wird es Ihnen danken, wenn Sie ihm die Blutsauger vom Hals halten.

 

© copyright: Newsletter Tiergesundheit, Ausgabe 03/2012
S.M.I.L.E-Logo

Der Newsletter ist ein Service für Tierhalter des Bundesverbandes Praktizierender Tierärzte e.V. und kann online unter www.smile-tierliebe.de nachgelesen oder auch direkt dort abonniert werden

 

Hanau, im Mai 2014
Hinweis/Disclaimer    |    Nächste <<    News Übersicht   >> Vorherige

  • Tierarztpraxis-Hanau.de

  • Mitglied der Europäischen Tierzahnärzte­vereinigung
    (EVDS).

  • Gründungsmitglied der Deut­schen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde (DGT)

  • Auf dem Weg zu einer besseren Zahngesundheit
    Fachtierarzt-Zahnheilkunde.de
    Denn auch Tiere haben Zähne


Tierarztpraxis Dr. med. vet. Ines Ott
Fachtierärztin
Brüder-Grimm-Straße 3 | 63450 Hanau (Hessen)
Fon: 06181-22492 | Fax: 06181-257176 | Email: Dr.Ines.Ott@Tierarztpraxis-Hanau.de