Tierinfo - Tierarztpraxis Hanau

Aktuelles & News  

     
 

Wie lange schützt eine Wurmkur ?


`... Hund oder Katze haben dann keine Würmer mehr und scheiden auch keine ansteckenden Wurmeier mehr aus. Sie können sich dann aber direkt neu anstecken ...`

Wurm Kur Zyklus   | Tierarztpraxis-Hanau.de

Prof. Dr. Thomas Schnie­der, Leiter des Ins­ti­tu­tes für Pa­rasitologie der Tierärztlichen Hochschule Hannover und Vorsitzender der un­ab­häng­ig­en Expertenorganisation ESCCAP, erhält von Tier­hal­tern häufig die Anfrage, wie lange eine Wurmkur Hund und Katze eigentlich schützt. Hier seine Antwort:

Gibt man einem Hund oder einer Katze eine Wurmkur, wirkt diese rund 24 Stunden lang. In dieser Zeit werden Würmer und deren Entwicklungsstadien, die sich im Darm des Tieres befinden, abgetötet. Das heißt, Hund oder Katze haben dann keine Würmer mehr und scheiden auch keine ansteckenden Wurmeier mehr aus. Sie können sich dann aber direkt neu anstecken, indem sie neue Wurmeier aufnehmen. Aber auch in diesem Fall dauert es einige Wochen, bis sich im Darm des Tieres wieder neue Würmer entwickelt haben und ansteckende Eier ausgeschieden werden. Bei Spulwürmern dauert dies rund 4 Wochen, bei Bandwürmern meist länger. Bei den eher selten vorkommenden Hakenwürmern können es auch weniger als 4 Wochen sein. Das heißt: Rund 24 Stunden nach einer Entwurmung ist das Tier wurmfrei. Selbst wenn es sich dann umgehend wieder neu ansteckt, befinden sich frühestens einige Wochen später wieder Würmer und ansteckende Eier im Darm bzw. Kot des Tieres.

Alle 4 Wochen entwurmen

Möchte man ein Tier garantiert wurmfrei haben und ausschließen, dass es ansteckende Eier ausscheidet, muss man daher alle 4Wochen entwurmen. Dies ist aber nur in besonderen Fällen, z.B. bei sehr hohem Ansteckungsrisiko und engem Kontakt mit kleinen Kindern oder kranken Personen empfohlen. Bei normalem Infektionsrisiko reichen im Schnitt dagegen vierteljährliche Entwurmungen bzw. Kotuntersuchungen. Die Ausscheidung ansteckender Eier wird damit gering gehalten und ein Wurmbefall gestoppt, bevor er zu stark wird und dem Tier schadet.

 

Quelle
Weitere Informationen und praktische Tipps zum Parasitenschutz bei Hunden und Katzen finden Sie auf der Internetseite der unabhängigen Expertenorganisation ESCCAP (European Scientific Counsel Companion Animal Parasites) unter www.esccap.de
Bilder: Sofern nichts anderes angegeben ist: © ESCCAP

 

Hanau, im April 2011
Hinweis/Disclaimer    |    Nächste <<    News Übersicht   >> Vorherige

  • Tierarztpraxis-Hanau.de

  • Mitglied der Europäischen Tierzahnärzte­vereinigung
    (EVDS).

  • Gründungsmitglied der Deut­schen Gesellschaft für Tierzahnheilkunde (DGT)

  • Auf dem Weg zu einer besseren Zahngesundheit
    Fachtierarzt-Zahnheilkunde.de
    Denn auch Tiere haben Zähne


Tierarztpraxis Dr. med. vet. Ines Ott
Fachtierärztin
Brüder-Grimm-Straße 3 | 63450 Hanau (Hessen)
Fon: 06181-22492 | Fax: 06181-257176 | Email: Dr.Ines.Ott@Tierarztpraxis-Hanau.de